Die Zeitschrift
  Konzept
  Das aktuelle Heft
  Bisherige Hefte
  Die Schriftleitung
  Die Autoren
  Leserservice
  Gratis-Ausgaben
  Newsletter
  Für Sie gesurft
  Für Sie gelesen
  Jahresregister
  Anzeigenservice
  Wegweiser
  E-Card
  Kontakt
  Shop
Gratis-Newsletter:
 
Das aktuelle Heft
 
Anzeiger für die Seelsorge 1/2008
vergrößern
 

Editorial

Leben in Fülle - so lautet die große Verheißung des Johannesevangeliums, nach der Menschen sich sehnen - weltweit, auf allen Kontinenten und wohl auch in allen Religionen.

Zuletzt haben sich ja Millionen Menschen auf den Weg nach Europa gemacht - viele in der Hoffnung, dieses Leben in Fülle bei uns zu finden. Doch Leben in Fülle meint nicht (nur) eine materielle Fülle. Auch unter uns sehnen sich Menschen inmitten eines Wohlstands, den keine Generation vor uns in diesem Ausmaß gekannt haben dürfte, nach dem verheißenen Leben in Fülle. Diese Sehnsucht scheint tief im Menschen angelegt, scheint den Menschen zu allen Zeiten geprägt zu haben. Schon Augustinus schrieb ja über die Unruhe, die das menschliche Herz prägt: Bis es in Gott ruht - dem Leben in Fülle. Das Leben in Fülle wäre dann die Antwort auf tiefste menschliche Sehnsucht.

Doch wann tritt das verheißene Leben in Fülle ein? Was kann man genau unter dem Leben in Fülle verstehen? Und was hat die johanneische Verheißung mit Ostern zu tun? Dieser Frage gehen die Autorinnen und Autoren in diesem Monat im Schwerpunktthema nach. Damit bahnen sie einen österlichen Hoffnungsweg. Und zeigen Antworten auf unsere Sehnsucht auf.

Ihnen wünsche ich eine erfüllende Lektüre und ein gesegnetes Osterfest,


   Klaus Vellguth

 

 

Schwerpunktthema

Martin Werlen
Leben in Fülle suchen, wo wir es nicht erwarten
Eine monastische Perspektive

Leben in Fülle
Gedanken zum Titelbild

Hanneliese Steichele
Leben in Fülle – nicht erst am „Jüngsten Tag“, sondern jetzt
Wie das Johannesevangelium neue Akzente setzt
Diesen Beitrag online lesen

Richard Hartmann
Was ist „Leben in Fülle“?
Kriterien für christliches Leben

Hermann Schalück
Eine Ahnung von Ostern
Mein Vorgeschmack auf Auferstehung

Impulse

Mitten im Leben
Im Kleinen zuverlässig sein

Augenblick mal
Der Tag, den Gott gemacht

Im Bild
Das Leben

5-Minuten-Predigt
Österliches Bilder-Hopping

Persönlich
Martin Lörsch

Im Blick

Wolf Z. Schmidt
Zwischen Traum und Wirklichkeit

Guido Kreppold
Gott ist tot – Nietzsche lebt!

Inspirierte Seelsorge

Guido Kreppold
Sei großherzig

Christiane Baer
Drama, Baby

Peter Klasvogt
Leben in Fülle

Service

Leser haben das Wort

 
  © Verlag Herder, 2013   Impressum
Home Home